Kinderroller 77P

Kinderauto Roller 77P

Kinderroller 77P

Jetzt bei Amazon kaufen

Immer auf der Suche nach empfehlenswerten Kinderautos berichten wir heute von den Käufererfahrungen zum Elektroroller 77P, der vor allem für weibliche Fahrer interessant sein dürfte.

Facebooktwittermail


Bei allen Berichten handelt es sich nicht um einen Kinderauto Test im eigentlichen Sinn. Wir haben das Kinderauto nicht persönlich dem Wortsinn nach „getestet“, sondern eine Erfahrungsbericht auf Basis von Käufererfahrungen verfasst. Der Nutzen des Berichts für Dich liegt in der Bündelung, Strukturierung und Aufbereitung all dieser Infos. Die technischen Merkmale, die Ausstattung sowie der Lieferumfang beruht auf Herstellerangaben und Sekundärquellen.

Aufbau

Der Roller wird vormontiert verschickt, sodass nur noch wenige Handgriffe notwendig sind, um ihn komplett zusammenzubauen. Laut Käufern ist die beiliegende Anleitung leider etwas klein geraten, sodass man Schwierigkeiten haben könnte, kleinere Bauteile wie Unterlegscheiben darauf zu erkennen. Ein Blick auf die Herstellerseite schafft dann aber Abhilfe. Dort gibt es eine ausführlich bebilderte Montageanleitung, die sich viele schon im Paket gewünscht hätten.

Als Erstes müssen die Räder mit den Achsen verbunden werden und die Zierfelge sowie das Schutzblech für das Frontrad angeschraubt werden. Danach wird der Lenker angebracht und die beiden Außenspiegel aufgesteckt. Nun noch die Transportbox und den Sitz anschrauben und den Akku verbinden. Schon kann es losgehen.

Mit der Montageanleitung der Herstellerseite dürfte man für den Aufbau nicht länger als 15 Minuten benötigen. Außer einem Schraubenzieher ist kein Werkzeug notwendig, der Aufbau ist also auch für Heimwerkermuffel gut zu schaffen.

Ausstattung

Die Ausstattung des Kinderrollers ist gut. Er verfügt über funktionierendes Licht und macht Blinkgeräusche beim Abbiegen. Die Musik, die über einen Schalter am Lenkrad aktiviert werden kann, ist wie immer Geschmackssache. Hier darf man sicher keine Symphonien erwarten. Vielmehr dürfte man sich an ein Kinderkarussell erinnert fühlen. Für manche Käufer war sie außerdem einen Tick zu laut. Im Bereich des Sozius ist das Kinderfahrzeug mit einem kleinen Staufach ausgestattet, sodass bei kleineren Ausflügen z.B. kleine Snacks dort untergebracht werden können – praktisch! Eine Fernbedienung ist nicht erhältlich, was bei dem moderaten Tempo und dem niedrigen Preis aber zu verschmerzen ist.

Leistung

Der Roller wird von einem 6 Volt Blei-Akku mit 4.5 Ampere-Stunden angetrieben und läuft für seine 6 Volt. Die Höchstgeschwindigkeit liegt bei ca. 5 km/h. Bei diesem Tempo kann man gut mit dem Roller Schritthalten und auf das Kind aufpassen. Von der rechten Seite ist außerdem der N-Schalter gut erreichbar, mit dem man den Gang des Rollers sofort in die neutrale Stellung bringen kann, woraufhin er langsam ausrollt. Als maximale Belastung werden vom Hersteller 30 kg angeben. Damit dürften genug Kraftreserven vorhanden sein, um auch kurzzeitig zwei Kinder gleichzeitig auf dem Roller fahren zu lassen.

Kommen wir zum Thema „Maximale Fahrtdauer“. Die maximale Fahrtdauer ist natürlich immer vom Gewicht und vom Untergrund abhängig, weshalb man schwer eine pauschale Minutenzahl angeben kann. Und wenn der Akku mal leer ist, kann er über Nacht komplett aufgeladen werden. Für diesen Preis sind wir vom Akku begeistert.

Bedienung

Auf dem Lenker befinden sich 4 Knöpfe, mit denen die Blinker, die Musik und die Hupe bedient werden können. Diese Funktionen werden nicht durch den Akku gespeist, sondern durch 2 separat einzulegende Batterien. Bitte daran denken ein Paar vorzuhalten, damit es keine enttäuschten Kinderaugen gibt. Unterhalb des Lenkers, ca. auf Kniehöhe des Kindes befinden sich 3 weitere Kippschalter. Einer davon dient als Ein-/Aus-Schalter des Rollers. Mit den beiden anderen Schaltern kann das Licht ein bzw. aus geschaltet werden und außerdem zwischen Vorwärts- und Rückwärtsgang und der neutralen Fahrstufe gewählt werden. Das Gaspedal darf natürlich auch nicht fehlen. Ein separates Bremspedal gibt es, wie bei 6 Volt Kinderautos üblich, nicht. Es wird gebremst, indem man den Fuß vom Gas nimmt und das Gefährt dann langsam je nach Steigung ausrollt. Eine lange Einweisung in die Bedienung des Rollers dürfte nicht nötig sein.

So schneidet der Kinderroller 77P in unserem Elektro Kinderauto Vergleich ab!

 
Jetzt bei Amazon kaufen
 

Facebooktwittermail

nach oben

Diese Kinderfahrzeuge könnten dir auch gefallen:

2 Kommentare

  1. müller_family

    Für diesen Preis hat der Roller wirklich eine ordentliche Qualität.

  2. Sabine R.

    Der Roller kam super be unserer Tochter an. Jetzt muss nur noch das Wetter besser werden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.